Phil(l)ip(p)/Fil(l)ip(p)

Ranjana
Meisterin
Beiträge: 417
Registriert: 31. Mai 2016, 15:14

Phil(l)ip(p)/Fil(l)ip(p)

Beitragvon Ranjana » 13. September 2017, 18:47

Hallo miteinander,

Ich stelle mal Phil(l)ip(p)/Fil(l)ip(p) und seine versch. Schreibweisen zur Diskussion.
Welche Schreibweise würdet ihr wählen:
Philip/Filip
Philipp/Filipp
Phillip/Fillip
Phillipp/Fillipp?
Und warum?

Wie wirkt Phil(l)ip(p)/Fil(l)ip(p) auf Euch?
Wie heißen seine Geschwister?

Liebe Grüße, Ranjana
Bild

Elaine
Meisterin
Beiträge: 496
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38

Beitragvon Elaine » 13. September 2017, 19:46

In D auf jeden Fall Philipp. Mit F geht schon mal gar nicht bei einem griechischen Namen, und ich glaube, dass ein L und zwei P bei weitem die häufigste Schreibweise ist.
Geschwister, die ich dazu kenne, heißen Charlotte und Paul.

In England ist glaube ich eher Philip oder Phillip üblich.

Meeresliebe
Gesellin
Beiträge: 153
Registriert: 23. Februar 2017, 07:45
Lieblingsnamen: Amelie Cecilia, Pauline Letizia, Janina Aurelia, Nicolas Joshua, Leonard Jakob, Raphael Adrian
Namenstil: Melodisch

Beitragvon Meeresliebe » 13. September 2017, 21:25

Ich mag den Namen eben aufgrund der vielen verschiedenen Schreibweisen leider gar nicht und würde ihn deswegen auch nicht vergeben, aber wenn würde ich wohl Philipp wählen, auch wenn ich meistens Phillip schreibe (und dies eben meistens falsch ist).
Ich kenne Geschwister die Johannes, Heidemarie und Philipp heißen.

Benutzeravatar
Skadi
Meisterin
Beiträge: 466
Registriert: 30. Mai 2016, 20:35

Beitragvon Skadi » 15. September 2017, 18:39

Philipp und der Name ist supersüß.
In einem Kindergarten, in dem ich ein Praktikum gemacht habe, war ein super niedlicher kleiner Philipp, richtig aufgeweckt und clever.
Der wurde mit "Phil-lip-lip-lip-lip-lip-lip" gerufen und angespornt smiley_6
Lenz | Thilo | Fred​ | Rufus
Runa | Lore | Ava | Enna

aoife rua
Meisterin
Beiträge: 530
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Beitragvon aoife rua » 15. September 2017, 19:47

Ja, Philipp und ich mag ihn auch sehr gern. Besonders, seit ich Lippels Traum gelesen habe ;)

Liv
Gesellin
Beiträge: 147
Registriert: 5. Juli 2016, 13:29

Beitragvon Liv » 16. September 2017, 17:48

Auf jeden Fall Philipp. Das ist in Deutschland die gängigste Schreibweise, wage ich zu behaupten. Jedenfalls kenne ich tatsächlich auch nur Philipps in der Schreibweise.
Das ist ein schöner und zeitloser Klassiker, mag ich gern.
Philipps Geschwister (also, das sind jetzt die, die ich kenne) heißen Daniel, Felix, Jakob, Mark, Marlene, Cecile, Marie, Janina, Lisa.

Benutzeravatar
clarelia
Meisterin
Beiträge: 170
Registriert: 28. Mai 2016, 14:47

Beitragvon clarelia » 16. September 2017, 18:27

Philipp mag ich gerne, aber (ohne entsprechenden Hintergrund) bitte nur in dieser Schreibweise. Er gehört nicht zu meinen Lieblingsnamen und wäre mir etwas zu unspektakulär, aber sonst habe ich an Philipp nichts auszusetzen.
Philip für einen Briten oder Filip für z.B. einen Polen finde ich auch hübsch, aber gerade die Schreibweisen mit zwei l finde ich ziemlich unlogisch (auch wenn gerade Phillip durchaus vorkommt), für mich sieht das falsch geschrieben aus.

Ich würde beim Hören automatisch Philipp schreiben und kenne auch keinen Namensträger, der sich anders schreibt. Insofern wären die vielen Schreibweisen für mich kein wirklicher Nachteil.

Einen Philipp stelle ich mir bodenständig, intelligent, eher zurückhaltend und ruhig vor. Geschwister von einem (jüngeren) Philipp könnten heißen: Sophia, Sophie, Hanna (h ), Johanna, Katharina, Julia, Clara, Helena, Theresa, Maria, Marie, Viktoria/Victoria bzw. Alexander, Maximilian, Lukas, Jonas, Julian, Julius, Sebastian, Christoph, Fabian, Markus, Marius, Benedikt, Niklas, Jakob, Theodor,... Ich finde, da geht sehr vieles!

Benutzeravatar
Lilien
Meisterin
Beiträge: 392
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Beitragvon Lilien » 19. September 2017, 21:02

Philipp ist ok, bodenständig, ja sogar etwas langweilig. Mir gefällt er klanglich aber so gar nicht. Für mich springt der Name total und klingt eher wie ein Geräusch "Flip".
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild

Benutzeravatar
Marisol
Meisterin
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18
Namenstil: außergewöhnlich-klassisch, 2-3 Silben

Beitragvon Marisol » 19. September 2017, 21:04

clarelia hat geschrieben:Philipp mag ich gerne, aber (ohne entsprechenden Hintergrund) bitte nur in dieser Schreibweise. Er gehört nicht zu meinen Lieblingsnamen und wäre mir etwas zu unspektakulär, aber sonst habe ich an Philipp nichts auszusetzen.
Philip für einen Briten oder Filip für z.B. einen Polen finde ich auch hübsch, aber gerade die Schreibweisen mit zwei l finde ich ziemlich unlogisch (auch wenn gerade Phillip durchaus vorkommt), für mich sieht das falsch geschrieben aus.


Das sehe ich genau so. Ich kenne in Deutschland auch nur Philipps sowie einen Filip, der aber in Russland geboren wurde und so wahrscheinlich einfach nur die kyrillische Schreibweise transkribiert wurde.

Ich mag die Bedeutung 'Pferdefreund' auch nicht so.


Zurück zu „Männliche Vornamen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste